Alt Reddevitz auf der Halbinsel Mönchgut auf Rügen

Alt Reddevitz - Ihr Urlaubsort auf Rügen!
Urlaub auf der Halbinsel Mönchgut auf Rügen in Alt Reddevitz!

Auf der schönen Halbinsel Mönchgut im Südosten von Rügen liegt Alt-Reddevitz, ein kleines Fischerdorf mit ca 150 Einwohnern.

An beiden Seiten von Wasser umgeben, auf der Landzunge Reddevitzer Höft gelegen, zieht sich der Ort bis zu den Steilküsten, das von niedrigen Küstenwäldern, gelbem Ginster und mächtigen Findlingsblöcken geprägt ist. Der Naturstrand von Alt Reddevitz lädt zu einem erfrischenden Bad ein. Das flache Gewässer ist auch für kleine Kinder gut geeignet.  Mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten wie Surfen,  Wandern, Radfahren, Reiten, Angeln und Segeln ist Alt Reddevitz ein beliebtes Ziel für jeden Naturliebhaber.

  • Ihr Urlaubsort auf Rügen
  • Rügen zu jeder Jahreszeit
Link Tipp Alt Reddevitz
Alt Reddevitz

Der Ort wurde berühmt durch ein Großsteingrab in seinem Ortsgebiet, das „Herzogsgrab“. Es ist noch heute zu sehen, es wurde mehrfach ausgegraben. Es wurden viele Funde geborgen. Das Großsteingrab wurde 1926 durch Klinghardt ausgegraben. Auf dem nördlichen Abschlußstein befinden sich zwei Schälchen von 3 cm Durchmesser und 1,5 cm Tiefe.

Auf der Oberfläche des neben dem nördlichen Abschlußstein befindlichen Trägers der westlichen Trägersteine sind vier gut zu erkennende Schälchen von 3,5 cm Durchmesser und 1 cm Tiefe vorhanden.

Das Herzogsgrab ist eines der bekanntesten Großsteingräber Rügens. Entdeckt wurde es vor 1922 von dem verstorbenen Lehrer und Heimatforscher Fritz Worm aus Alt Reddevitz.

Einer alten Sage nachgehend grub er am Weg vom Mönchgut nach Alt Reddevitz mehrere Findlingsblöcke frei. Dann stieß er auf die Umfassungssteine der Grabkammer. Sie war Bestattungsstätte einer Sippe der Jungsteinzeit. 9 Blöcke mit den glatten Seiten nach innen umfassen die Kammer.

Die Nordwand wird durch einen großen Block gestützt. Der Eingang im Süden besteht aus 2 senkrechten Steinplatten. Der Kammerboden bestand aus Stein- und Tonschichten. Die Toten wurden übereinander beigesetzt, es waren 38-40 Skelette ermittelbar. 50 Tongefäße, Bernsteinperlen an 80 Stellen und viele Feuersteingeräte gehörten zu den Beigaben. Das Grab ist heute recht unspektakulär, die damaligen Funde mit der Vielzahl der bestatteten Individuen waren aber eine Sensation.

Ihr Urlaubsort auf Rügen. Rügen zu jeder Jahreszeit

Rügen bieten Ihnen nicht nur wunderschöne Naturlandschaften sondern auch eine Vielzahl an Möglichkeiten, um einen sportlichen oder kulturellen,
unvergeßlichen Urlaub zu verbringen…

Ihr Urlaubsort im Sommer
Ihr Urlaubsort im Winter